„und dann bist da du“ – neues video

Heute Morgen habe ich nochmal kurz überlegt, was dieser Blog hier eigentlich soll. Wie so oft, ist mir ein Claim eingefallen: Es geht um Musik, das Mama-Sein und mich. Alliterationen – always a pleasure. Und dieses Mich, das gibt es heute.

Musikalisches Goldstück

So lange habe ich keine neue Musik hören lassen. Denn wer denkt, ein Kind wäre nur ein instagrammable nice-to-have, irrt. Sehr. 😀 Mein Leben ist neu, aufregend, ruhig und wild, laut und ganz leise, aber vor allem: wunderschön. Ich bin echt sehr dankbar und freue mich sehr über jeden Tag und jedes neue Abenteuer. Dass der Start ins neue Mama-und-Musikerin-und-Schreiberin-Leben ausgerechnet mit diesem Lied von Marie Rauschen beginnt, finde ich wunderbar.

Ich habe mich nämlich schon in den Song „Und dann bist da Du“ verliebt, da gab es die Aktion „Düsseldorfer-Musiker-covern-Düsseldorfer-Musiker“ der wunderbaren Musik-in-Bild-Verwandler Rhein Unplugged noch gar nicht. Ich musste Marie Rauschens Goldstück immer wieder hören. Und ja, vielleicht hab ich auch das ein oder andere Mal mitgesungen. Ach, Ihr wisst es, ich weiß es: Ich habe sowas von mitgesungen. 😉 Die Wahl, welches Lied es werden würde, war also eine leichte. (By the way: Hört bitte unbedingt auch mal in Maries neue Single „Da sein“ rein!)

Zuhörender Schwan und Gänsechor

Vor zwei Wochen dann sind wir, also mein Mann Giuliano, unsere Tochter Lilly und ich, mit Fabian Siepen vom Rhein Unplugged-Team zum Unterbacher See in Düsseldorf gedüst (in getrennten Autos, selbstredend) und haben das Video zu „Und dann bist da Du“ aufgenommen. Für Lilly eine Umstellung, sonst hat sie spätestens bei der „La la la“-Stelle immer mitgesungen. 🙂 Es war wunderschön dort, Fabian hatte seinen Bollerwagen voller Equipment und wir unsere Mini-Kamera dabei.

Ein bisschen frischer als gedacht wehte der Wind, mein Hippie-Ohrenband tat Not. Es war aber einfach schön, ein bisschen Normalität, einen kleinen Hauch von Konzert zu erleben. Zwischendurch schwamm ein Schwan vorbei, und ganz am Ende des Videos singt ein Gänsechor. Besser geht es kaum. Immer wieder kamen nette Leute vorbei und eine Frau umrundete Fabian und mich gleich zwei Mal, weil es ihr so gut gefiel!

Mir ist Maries Song echt durch Mark und Bein gegangen, ich liebe den Text und die Stimmung. Und ich freue mich natürlich auch auf Euer Feedback. Merci vielmals an Fabian, dass Du wie immer geduldig und mit Humor aus rasend schnell vergehender Zeit festgehaltene Zauberbilder gemacht hast! <3

Viel Spaß beim Hören!